Menü

Dresscode für die Festivalsaison

10.04.2018

Open-Air-Musik, laue Sommernächte und das Gefühl von Freiheit. Die Festivalsaison startet. Und das nicht nur im Promi-überlaufenen kalifornischen Coachella-Valley. Auch in Österreich wird es laut. Das Donausinselfest geht am 22. Juni los, ein Muss für alle Festivalgeher sind dann das Nova Rock im Burgenland (ab 14. Juni), Clam Rock auf der Burg (29. Juni), das Poolbar Festival in Vorarlberg (ab 6. Juli) und das FM4 Frequency Festival in St. Pölten (ab 16. August).

Unbeschwert Boho

Doch was trägt man am besten? Der unbeschwerte Boho-Look empfiehlt sich. Fündig wird man mit wallenden Kleidern garantiert bei Etro. 7 for All Mankind hat dafür alle Jeansvarianten im Sortiment inklusive farbigem Beinabschluss und bei Bottega Veneta kommt ein noch Safari-Feeling mit dazu.

Unverzichtbar ist natürlich auch eine Sonnenbrille – das runde Modell von Louis Vuitton fügt sich in den Look ein. Bitte an flache Schuhe – immerhin ist man den ganzen Tag auf den Beinen. Ledersandalen von Emporio Armani oder Espandrilles von Saint Laurent sind hier die richtige Wahl.

Zeit zu tanzen

Eine Crossbodybag ist ein Muss, so hat man die Hände beim Tanzen frei. Die bunte Valentino passt da genau zur Beat. Kleingeld sollte für Hunger- oder Durstattacken immer griffbereit sein – wie wäre es mit dem Etui von Alexander McQueen?

Ohrringe mit Mond und Sonne von Etro runden das Festival-Styling ab. Immerhin gehören Sonnenschein und Sternenhimmel zu jedem Festival.

Teilen