Menü

Valentino: la vie en rose

Frühjahr/Sommer-17-Kollektion auf einen Blick

Ein halbes Debut gab im Hause Valentino. Die Modewelt fragte sich, ob Pierpaolo Piccioli so begeisternde Kollektionen auch nach Maria Grazia Chiuris Wechsel zu Dior schaffen würde? Man war sich schnell einig. Piccioli kann das alleine ziemlich gut. Er stattete der britischen New-Wave-Designerin Zandra Rhodes einen Besuch ab und kombinierte deren dramatische Prints mit Inspirationen aus Hieronymus Boschs wundersam bevölkerten Triptycha. Vielleicht auch nicht ganz zuletzt wegen Rhodes pinker Haarpracht, taucht Piccioli kurzerhand das Leben in Rosa. Im Frühjahr/Sommer ist es die dominierende Farbe. Von Rosé über Pink bis ins Knallrot kann die Farbpalette kombiniert werden. Ohnehin ist es an der Zeit, die Welt wieder durch die rosarote Brille zu betrachten.

Accessoires
Minitäschchen an Silberkettchen quer getragen. Mehr als ein Taschentuch vermögen sie nicht zu fassen, aber sie sind wohl auch eher als Schmuckstück gedacht.

Our Favourite
Eine blumige Samthose in Säuregrün, dazu eine zarte Seidenbluse und ein khakifarbenes Cape: Neben den romantischen Traumkleidern besticht die Kollektion durch ihre Daywear.

Teilen

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.