Menü

5 Namen, die man auf der Vienna Design Week kennen sollte

29.09.2016

Auf der Vienna Design Week 16 treffen junge, internationale Designer auf österreichische Traditionsunternehmen und Galerien. Heraus kommen spannende neue Designobjekte und -ansätze.


Glen Blaghurst
AD und Elle Decoration kürten ihn zum “aufstrebenden Designer“, 2016 stellte er seine zweite Kollektion vor: “Champagne Table”, “Club Chair” und eine Fliesenreihe zeugen vom minimalistischen skandinavischen Stil. Kein Wunder, lebt der gebürtige Australier doch inzwischen in Malmö. In der Wiener Schönbrunnerstraße trifft er auf Felix Lenz in dessen Klavierwerkstatt. Dort präsentiert er einen Klavierstuhl, den er aus zum Klavierbau verwendeten Materialen gefertigt hat. Er wird von Klaviersaiten aus Messing zusammengehalten, was dem Sitz eine leichte Federung verleiht.

rENs
Stefanie van Keijsteren und Renee Mennen sind rENs. Ein niederländisches Designduo, dessen Kunstobjekte aus Keramik, Textilien und Holz bereits in Kooperation mit etablierten Unternehmen wie Canon, Cor Unum und Desso entstanden. Beim 150 Jahre alten, ursprünglich als Schildermalerbetrieb gegründeten Unternehmen Neon Kunze sehen sie sich zu Neuem inspiriert.

Torsten Neeland
Seit 1997 lebt der Hamburger Interior- und Industrial Designer in London. Derzeit bastelt er an der Leitung eines Design/Yoga-Workshops für das Kulturzentrum Boisbuchet in der Nähe von Limoges. Davor arbeitete er bereits mit Rosenthal, WMF, Audi und Yohji Yamamoto. Die Galerie Rauminhalt von Harald Bichler zeigt ausgewählte Stücke aus seinen künstlerischen Zusammenarbeiten und exklusiv für die Galerie gestaltete Steinobjekte.

Dechem
Michaela Tomiskova und Jakub Jandourek lernten einander auf der ältesten Glasfachschule Europas in Nový Bor kennen, 2012 gründeten sie ihr Designstudio Dechem in Prag. Böhmische Glastechniken und Handwerkstradition münden bei Dechem in Vasen, Lampen und alltäglichen Gebrauchsgegenständen. In der Wiener Porzellanmanufaktur stoßen sie auf eine Tischleuchte, die sie als Ausgangobjekt für ihr Projekt wählen.

Agnieszka Bar
Minimalismus, Komfort und Spaß vereinen die Glasobjekte der polnischen Designerin. Sie arbeitet von Hand und mit traditionellen Techniken. Neuestes Prestigeprojekt: eine Geschirrkollektion mit dem Traditionsunternehmen Glashütte in Jaslo.

 


Vienna Design Week 2016
von 30.9. bis 9.10. 2016
www.viennadesignweek.at


Teilen

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.