Menü

Mit Stil zu den Festspielen

19.07.2017

Dress to impress heißt es jedes Jahr bei den heimischen Festspielen. Speziell in Salzburg, wo auch die kunstaffine High Society zum Schaulaufen antritt. Für diesen gesellschaftlichen Höhepunkt ist eine gebührende Garderobe ein Muss. Die beste Quelle dafür: das Goldene Quartier.

Bodenlange Abendkleider gehören bei Premieren zum Dresscode. Die Variante in Weiß mit schwarzen Punkten von Alexander McQueen überzeugt durch ein tiefes Dekolleté. Wer es auffälliger mag, dem steht das mit Pailletten bestickte Kleid von Emporio Armani. Bei Martinees und Gartenpartys kann man auch zu Cocktailkleidern greifen. Die Auswahl ist gigantisch.

Auch bei den Accessoires kann man aus den Vollen schöpfen. Die Capri-Ohrringe von Pomellato sind ein echter Hingucker und passen perfekt zur strukturierten Blüten-Clutch von Miu Miu. Die stilsichere Kopfbedeckung in sommerlicher Hitze steuert Brunello Cucinelli bei.

Ein schlichtes Kleid motzen die Pumps von Prada in null komma nichts auf, farblich stimmig ist die Kombination mit dem Armreifen von Bottega Veneta. Alles wichtige – vom Premierenprogramm bis zum Fächer – lässt sich in der Handtasche mit goldenen Punkten von Louis Vuitton verstauen. Klein, aber oho ist die Micro-Bag von Valentino. Mehr als einen Lippenstift und ein Handy darf man dann jedoch nicht dabei haben.

Teilen

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.