Menü
Louis Vuitton startet mit Smartwatch
10.08.2017
Louis Vuitton

Louis Vuitton

Louis Vuitton

Louis Vuitton

Louis Vuitton

Louis Vuitton

Louis Vuitton

Louis Vuitton

Louis Vuitton startet mit Smartwatch

10.08.2017

Dass Louis Vuitton mit seiner über 160-jähriger Geschichte alles andere als verstaubt ist, beweist nicht nur Designer Nicolas Ghesquière Saison für Saison aufs Neue. Jetzt macht das Traditionsunternehmen mit einem neuen Coup von sich reden: Der Smartwatch Tambour Horizon. Luxushersteller haben bewusst einige Zeit abgewartet, doch seit der vergangenen Uhrenmesse in Basel gilt als sicher: Smartwatches sind nicht bloß ein vorübergehender Trend, sondern „the next big thing“ der Branche. Kein Wunder, mit den digitalen Uhren kann der Träger nicht nur die Zeit ablesen, ihm stehen über Apps viel mehr Funktionen zur Verfügung.

Getreu der DNA des französischen Modehauses, das als Kofferhersteller begann, richtet sich die Smartwach vor allem auch an Kosmopoliten. Und kombiniert dabei Technologie und anspruchsvolles Design. So hat die Smartwatch die Eleganz der Tambour, der Uhr, mit der Louis Vuitton 2002 ins Uhrengeschäft einstieg.

Mit Technik und Design der Zeit voraus

Zur Designsprache gehört natürlich auch die Personalisierung mit drei Gehäusefarben (Graphite, Monogram, Black) und 30 verschiedenen Armbändern für Männer und Frauen. Ausgestattet ist die Tambour Horizon, deren Gehäuse in der Louis Vuitton Manufaktur in der Schweiz gefertigt wird, mit einer Technologie aus dem kalifornischen Silicon Valley.

Durch zahlreiche Apps kann das Google Android System erweitert werden, Louis Vuitton bietet neben den City Guides auch Apps an, die Flugverspätungen oder Restaurantempfehlungen anzeigen. Der Akku der Uhr hält übrigens 22 Stunden.

Teilen

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.