Menü

Schmucke Düfte

17.11.2016

Cartier L'Envol

Bulgari, Cartier, Van Cleef & Arpels – die legendären Juweliere sind Meister der Betörung, ihre Kreationen faszinieren seit mehr als hundert Jahren. Dass sie nicht nur mit edlen Metallen und Steinen, sondern auch mit nicht minder kostbaren Duftnuancen bezaubern können, beweisen die Traditionshäuser diesen Herbst mit ihren neuen Parfumkreationen.

Cartier – L’Envol de Cartier
Mathilde Laurent, Parfumeurin der Maison Cartier, fand ihre Inspiration im Met, dem unsterblich machenden, mythischen Göttertrunk des Olymp. Freigeistern war das Haus schon immer gut gesinnt, der Flugpionier Alberto Santos-Dumont war ein enger Freund der Gebrüder Cartier, und für ebensolche Freigeister ist dieser Duft gedacht. Männlich und intelligent will dieser Duft sein: eine Nuance von Honig gepaart mit Guajakholz, Moschus und ein mutigen Spritzer Patchouli. Für die Präsentation des Parfums ließ Cartier – L’Envol bedeutet „Abflug“ – die Teilnehmer mit dem Helikopter abheben und an den Tegernsee fliegen, wo der Duft verkostet wurde.

Van Cleef & Arpels – In New York
Bereits 1942 eröffnete das Juwelierhaus mit Stammsitz am Pariser Place Vendôme seine erste Boutique an der New Yorker Fifth Avenue. Mit dem Duft In New York lanciert Van Cleef & Arples mehr als 70 Jahre später eine holzig-frische Hommage an New York, das eine zentrale Rolle in der Erfolgsgeschichte des Unternehmens spielte. Parfumeurin Sonia Constant: „Die pikanten Zitrusnoten aus italienischer Limonen-Essenz und Mandarine symbolisieren die Dynamik der Stadt und vermischen sich mit marinen Akkorden, die an den Atlantik erinnern.“ Die Herznote aus Lavendel-Essenz ist maskulin unterlegt mit Muskatellersalbei, dazu helle Holznuancen und Moschus.

Im Nachhall kommen Amber und Tonkabohnen zum Vorschein, denn wie die Stadt, die niemals schläft, verändert auch der Duft im Laufe des Tages sein Gesicht. Der Flakon mit seiner geometrischen Silhouette erinnert an die Stahl-Glaskonstruktionen der New Yorker Skyline. „If you can make it there, you can make it anywhere!“ Van Cleef & Arpels hat es geschafft.

Bulgari – Rose Goldea
Den Italienern eilt der Ruf voraus, Meister der Verführung zu sein, die Goldschmiede und Parfümeure aus dem Hause Bulgari bilden hier keine Ausnahme. Für „Rose Goldea“ diente Alberto Morillas, dem Schöpfer des Parfums einmal mehr Kleopatra als Inspiration. Für das Traditionshaus steht die sinnliche Herrscherin emblematisch für den Zauber den Schmuck und Duft ausüben können. Um ihren Liebhaber Marc Anton zu betören, streute sie gar kniehoch Blütenblätter in Rosé und Pink rund um ihr Bett. Der Duft spiegelt das berühmte Liebespaar wider: Damaszener Rose Absolut, dazu die Frische ägyptischen Jasmins, umhüllt von weißem Moschus. Sandelholz und weißer Weihrauch verankern diesen Duft, gemeinsam mit dem Design des Flakons, in der Mythologie: Schlangen waren auch im Kopfschmuck Kleopatras omnipräsent, das ikonische Serpenti-Design Bulgaris wurde in Rosé und Roségold am Flaschenhals in Glas und Ornamenten umgesetzt.

Bulgari – Man in Black
Aus dem Erfolg von Man in Black macht Bulgari nun ein Duft-Dreigestirn. Man Black Cologne als orientalisch-frisches Eau de Toilette und das Eau de Parfum Man Black Orient, das mit seiner orientalischen Opulenz zum Herbst passt: rauchige Würze von schwarzem Kardamom, Tuberose und Taif Rose mit dem Duft gegerbten Leders und Weihrauchakzenten.

Cartier

L´Envol

Van Cleef & Arpels

Van Cleef & Arpels

Van Cleef & Arpels

In New York

Bulgari

Bulgari

Bulgari

Rose Goldea

Bulgari

Man Black Cologne & Man Black Orient

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.