Menü

3 frische Bürotrends aus Mailand

13.04.2016

Der Salone del Mobile ist die wichtigste Designmesse der Welt und entwickelt sich auch immer mehr zum Schauplatz für neuen Lifestyle und zum Diskussionsforum für gesellschaftliche Themen. Wir haben viele Eindrücke und die wichtigsten Bürotrends aus Mailand: Sie sind grün, bunt und sogar ein bisschen poetisch.


  1. Bunt: Was in den Co-working-Spaces schon lang praktiziert wird, kommt als Trend nun auch in den Offices großer Unternehmen an: Die kühle Linie, das Eckige, Cleane, Einheitliche weicht immer mehr dem fröhlich Bunten und Vielfältigen. Statt eckig ist nun rund angesagt: kreisrund oder oval. Sessel müssen überhaupt nicht mehr grau in grau, schwarz oder metallisch-glänzend sein, sie sind bunt, in fröhlichen Farben und individuell wie die Mitarbeiter eines Unternehmens selbst.
  2. Poetisch: Dieser Trend lässt sich am besten mit einem konkreten Beispiel beschreiben: Designer Michael Anastassiades hat für den Büroeinrichtungsgiganten Herman Miller abstrakte Holzstehtische aus Walnussholz und Messing entworfen und sie mit seinen Bogenleuchten zu einem aussergewöhnlich poetischen Minimalismus kombiniert.
  3. Grün: Dazu kommt verstärkt auch das klimatechnische Bewusstsein. Hat man sich bis vor kurzem hier voll auf die Technik verlassen, werden jetzt immer mehr grüne Trennwände, Pflanzenwände, lebendige Dekorelemente eingesetzt: etwa von Designerin Valentine Troi – zu sehen im österreichischen Showroom in der Villa Necchi. Dazu kommen natürliche Materialien: Marmor, Keramik, Holz, Stein, etwa bei Tischen oder Regalen, und bunte Fliesen. Die kommen jedoch nicht in den Waschräumen sondern in den Büroräumen an den Wänden zur Geltung. Der letzte Schrei sind Fliesen, bei denen keine der anderen gleicht, und die sich, ohne ein einheitliches Muster zu ergeben, in tausenderlei Variationen zusammensetzen lassen. So gesehen bei Mutina, in Entwürfen des Londoner Designer Duos Barber Osgerby.
Teilen

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.