Menü

Genuss unter freiem Himmel

19.06.2016

Ein Picknick ist ein Tagesereignis und ein Pläsier, das sich zu allen Zeiten durch alle Gesellschaftsschichten zog. Der gut gefüllte Picknickkorb für das Dejeuner sur l´herbe ist nur ein kleiner Teil der Ausstattung. Zum stilvollen Arrangement in der Landschaft gehört gutes Essen ebenso dazu wie das passend gewählte Outfit, samt Hut und Kleid, eleganter Decke, damit das legere Amusement zum Spektakel für alle Sinne wird. Im 17. Jahrhundert erhob Ludwig XIV das Picknick zum Fest. Zeremonienmeister arrangierten das Schlemmen im Freien zum opulenten Stillleben mit Musik, Tanz und Feuerwerk.

Beim englischen Pic Nic stand der zwanglose Genuss im Vordergrund. Doch das täuscht. Voll ausgestattet erschien man an der schönsten Aussicht: samt Buffettisch, Hocker, Pavillon, Porzellan, Silberbesteck und Damastservietten, Sitzkissen für die Damen, denn die saßen niemals direkt auf der Decke. Das war den Männern und Kindern vorbehalten. Den wahren Hype um das schön arrangierte und simple Speisen in der Natur löste Queen Victoria aus. Sie picknickte mit Leidenschaft inkognito und en petit comité. Mit dabei hatte sie nur einen gut gefüllten Korb, der mit Klappstühlen ausgerüstet war, und ihren Mann.

Wir haben eine sehr heutige Liste für das nächste Picknick zusammengestellt. Was keinesfalls fehlen darf: Sonnenhut, Sandalen und Easy-Going-Look.

Einladung zum Pic Nic in the City

 

Teilen

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.