Menü
Mode für Prinzessinnen
26.01.2016
Il Gufo (c) Giovanni Giannoni

Il Gufo (c) Giovanni Giannoni

Lamantine Paris (c) Giovanni Giannoni

Lamantine Paris (c) Giovanni Giannoni

Il Gufo (c) Giovanni Giannoni

Il Gufo (c) Giovanni Giannoni

Apartment Couture (c) proj3ct-studio

Apartment Couture (c) proj3ct-studio

PéPé (c) Giovanni Giannoni

PéPé (c) Giovanni Giannoni

Pero (c) Giovanni Giannoni

Pero (c) Giovanni Giannoni

Piccola Ludo (c) Giovanni Giannoni

Piccola Ludo (c) Giovanni Giannoni

Velveteen (c) Giovanni Giannoni

Velveteen (c) Giovanni Giannoni

Il Gufo (c) Giovanni Giannoni

Il Gufo (c) Giovanni Giannoni

Il Gufo (c) Giovanni Giannoni

Il Gufo (c) Giovanni Giannoni

(c) AKAstudio-collective

(c) AKAstudio-collective

Mode für Prinzessinnen

26.01.2016

Wenn die Mama sich in raschelnden Kleidern vor dem Spiegel dreht und wendet, sich morgens das Gesicht bemalt, herrlich nach Parfum duftet und sich mit bunten Steinen und Ketten schmückt, so sind das höchst faszinierende und nachahmenswerte Vorgänge. Wer meint, Kinder interessierten sich nicht für Mode, irrt daher gewaltig.

Prinzessinnen, Ritter und Walt Disneyfiguren, die das kindliche Universum dank des kräftigen Merchandisings allerorts bevölkern, tun ihr Übriges, um Begehren zu wecken, dem die Modeindustrie recht gerne nachkommt – mit Taft und Tüll, langen Kleidchen, engen Hosen, glitzernden Schuhen. Vorbei die Zeiten, in denen die Kleinen im Selbstgestrickten von der Oma glücklich werden mussten: Auf der Pitti Bimbo, die halbjährlich in Florenz über die Bühne geht, wurden für kommenden Herbst 445 Kinder- und Jugendkollektionen vorgestellt. 6.900 Einkäufer aus der ganzen Welt wählten auf dem wichtigsten Kindermode-Event aus, was für Modeprinzessinnen und -prinzen in die Läden kommt.

Teilen

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.