Menü

8 Mal Lunch rund ums Goldene Quartier

26.10.2016

Schneller Business Lunch oder kurzes Energietanken mit Kaffeenachschub: Wir zeigen acht Lokale für gutes und gesundes Mittagessen rund ums Goldenen Quartier.


Babette’s
Kochbücher bis unter die Gewölbedecke und duftende, frisch gemahlene Gewürze. Das Babette’s Am Hof ist das kleine Café für die Mittagspause: warme Suppen und Currys zu Mittag, Kaffee und Süßes am Nachmittag und gemütliche Sitzgelegenheiten zum Schmökern und Über-Gott-und-die-Welt-Nachdenken. Spontane können außerdem nach Lust und Laune ihre eigene Gewürzmischung kreieren.

www.babettes.at

Midi
Das Midi am Hohen Markt serviert klassische französische Küche im Pariser Deli-Ambiente. Zum Beispiel Ma Petite Quiche mit Conté Bergkäse, Marille, Walnuss und Salat. Und stets einen neuen Tagesteller – wechselnd mit Fleisch, Fisch oder Vegetarisch. Für den schnellen Business Lunch hat das Midi zwei- und dreigängige Menüs im Programm.

www.midi.at

Crazy Lobster
In der Naglergasse haben Patrick Hopf und Daniel Kellner das Crazy Lobster eröffnet. Wie der Name schon sagt, servieren die beiden dort Hummer – aber auch Schneekrabben und neu interpretierte Klassiker. Zu Mittag tischt Küchenchef Daniel Kellner Ein- bis Dreigängemenüs nach dem Prinzip Fast Casual auf. Und weil ein Achterl in Ehren bekanntlich keiner verwehren kann, hat Sommelier Patrick Hopf gut 120 Weinflaschen im Sortiment.

www.crazylobster.eu

Lilette’s
Smoothies, Classic Juices, Fruity Refreshers oder Healthy Revivers. Das Lilette’s hat für jede Gemütslage den passenden Saft parat, die durch Add-Ons und diverse Superfoods wie Honig, Agaven und Granola verfeinert werden können. Für den Sättigungsbedarf serviert das Team Sandwiches, Croissants, Muffins oder Obstsalat. Und für den schnellen Energieschub gibt’s Kaffee und Schokolade.

www.lilettes.com

Hidden Kitchen
Mittagessen ohne Konservierungsstoffe, Glutamat, Geschmacksverstärker und Emulgatoren. Wer das sucht, wird im Hidden Kitchen in der Färbergasse fündig. Die Gerichte werden täglich frisch zubereitet, demnach variiert das Angebot auch jeden Tag. Zur Auswahl stehen einzelne Gerichte aber auch unterschiedliche Menükombinationen: Salat (klein/groß), Eintopf (mit Bio-Fleisch oder Vegetarisch), Menü inklusive Suppe oder das Minimenü mit kleinem Salat und kleiner Suppe. Und ein Dessert zum Finish.

www.hiddenkitchen.at

Spoonfood
Apropos Eintöpfe: Auf die hat sich auch das Spoonfood in der Schottengasse spezialisiert – und auf Suppen. Zum Kosten im Lokal oder auch zum Mitnehmen im Einmachglas samt Pfandsystem. Welche Gerichte das genau sind, hängt von Verfügbarkeit und Saison ab, weil die Speisen täglich frisch zubereitet werden. Grundsätzlich lässt sich das Angebot als traditionell, exotisch und vegetarisch beschreiben. Hausgemachte Nachspeisen dürfen natürlich auch nicht fehlen – genau so wie der Direct Trade Kaffee aus der Wiener Koffeinschmiede.

www.spoonfood.at

Köstlich
Das Köstlich in der Färbergasse kocht Vegetarisch und Vegan – größtenteils aus heimischen Zutaten und ohne Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker. Täglich stehen Suppe, Hauptspeise, Salat und Nachspeise am Programm – inklusive veganer Alternativen. Suppe und Hauptspeise gibt’s wahlweise auch als kleine Portion. Damit auch garantiert genügend Platz für die Nachspeise bleibt.

www.koestlich.biz

Gösser Bierklinik
1683 von Johann Steindl ins Leben gerufen, ist die Gösser Bierklinik eines der ältesten Gasthäuser Wiens. Im traditionsreichen Haus in der Steindlgasse serviert das Team heimische Schmankerln, aber auch Fleischloses und Desserts. Für entsprechende Abwechslung sorgen die wechselnden Tages- und Wochenkarten. Weil aber der Name nicht von ungefähr kommt, spielt auch der Bierkonsum eine zentrale Rolle in der Bierklinik – egal ob frisch gezapft oder aus der Flasche. Die Bierkarte aber bitte erst nach Feierabend erkunden!

www.goesser-bierklinik.at

Teilen

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.