Menü
Die 5 Büro-Trends 2016
11.01.2016
c Goldenes Quartier

c Goldenes Quartier

c Goldenes Quartier

c Goldenes Quartier

c Goldenes Quartier

c Goldenes Quartier

Die 5 Büro-Trends 2016

11.01.2016

Welche Entwicklungen prägen im neuen Jahr den Wiener Büromarkt? Ein Blick in die aktuellen Büromarktberichte von EHL Immobilien und der OTTO Immobilien Gruppe verrät sie.


Modern und flexibel

In Wien sind vor allem ältere und nicht mehr marktkonforme Flächen leerstehend. Das Angebot an echten Neuflächen ist gering. Allerdings zählen zeitgemäß adaptierte Räume mit Klimaanlage zu den Mindestanforderungen an ein Büro. Zusätzlich stehen eine hochwertige Ausstattung, markante Architektur und flexible Flächennutzung hoch im Kurs. Auch die Betriebskosten werden immer öfter genauer unter die Lupe genommen.

Lage, Lage, Lage

Zentral und verkehrsgünstig soll sie sein. Das kommt den inneren Bezirken gelegen. Die Innenstadt ist ungebrochen beliebt, 2015 war die Nachfrage leicht steigend. Mit einer fußläufigen U-Bahnanbindung punkten Objekte ebenso.

Mehr Nachfrage als Angebot

Für 2016 wird der geringste Zuwachs an Büroflächen seit Aufzeichnungsbeginn erwartet. Dem gegenüber steht die Tatsache, dass erstmals seit Jahren ein Nachfrageüberhang herrscht. Zahlreiche Unternehmen suchen aktiv Großflächen bis 500 m2 bzw. über 1.000 m2, finden aber derzeit nicht das passende Angebot.

Umnutzung

Nicht nur die Nachfrage nach Büroflächen ist groß, sondern auch die nach Wohnraum. Zunehmend werden veraltete Büro-Objekte dem Markt entzogen und in Wohnungen umgewandelt.

Und die Mieten?

Das Mietniveau kann als stabil bezeichnet werden. In manchen Bezirken können aber neu auf den Markt kommende Objekte zu leicht steigenden Durchschnittsmieten führen.


Hier geht es zu den Büros im Goldenen Quartier


Teilen

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.