Menü
Das Beautyleben der Scarlett Johansson
19.04.2016
Scarlett Johansson / iStock

Scarlett Johansson / iStock

Das Beautyleben der Scarlett Johansson

19.04.2016

Rita Hayworth und Ava Gardner waren ihre Beauty-Ikonen, und sie vergötterte Judy Garland. Denn als Kind wollte Scarlett Johansson unbedingt Musical-Darstellerin werden. Heute dominiert Johansson als Filmschauspielerin die Red Carpets dieser Welt. Im Interview erzählt sie, welche Looks sie dafür am meisten liebt.


„Schon als kleines Kind habe ich Make-up geliebt“, erzählt Johansson. „Als kleines Mädchen saß ich neben meiner Mutter am Schminktisch und sah ihr zu. Ich war fasziniert von ihrer Verwandlung. Von einem Moment auf den anderen wurde aus meiner Mutter eine glamouröse Dame. Ich habe es geliebt, mit Make-up zu spielen, und heute trage ich es täglich.“

Zu ihrer Routine gehören Concealer, Mascara, Rouge, Brauenstift, Creme- oder Puderlidschatten und Lippenpflege. „Ich sehe munterer aus, wenn ich Mascara trage“, so die Schauspielerin. Richtig dicke, dunkle Wimpern, die sich auf den Seiten kräuseln, das ist ihr Look für den Red Carpet. Inzwischen hat sie Make-up-Artisten, die sich um ihr Make-up kümmern, aber immer noch schminkt sie sich auch gern selbst.

„Was ich von denen gelernt habe, ist, zuerst einen Korrekturstift außen, entlang der Lippen aufzutragen. So kannst du deine eigene Linie ziehen und außerdem läuft die Farbe nicht aus. Ein guter Tipp für roten Lippenstift, den ich besonders oft trage. Ein Look, der nie aus der Mode kommen wird.“

Wasser, Zitronen und Coldpacks

Zumindest versucht sie, sich gesund zu ernähren. Johansson trinkt viel Wasser – schon Mutters Ratschlag für eine schöne Haut. „Und ich trinke vor dem Morgenkaffee immer ein Glas Wasser mit Zitrone.“ Gegen die Müdigkeit und das Desaster nach stundenlangem Make-up-Tragen hilft ein Coldpack im Gesicht. Aber „wenn ich wirklich müde bin, versuche ich mich auszuruhen anstatt das Gefühl zu bekämpfen.“

Mit Düften experimentiert die Schauspielerin. Sie verwendet tagsüber am liebsten Duftöle, abends „mische ich manchmal verschiedene Düfte oder ich frische eben auf. Ich liebe Dolce & Gabbanas The One. Das ist feminin, kultiviert und zeitlos. Ich finde, der Duft gibt auch Selbstvertrauen – er lässt mich an jemanden denken, der einen Raum betritt und ihn sofort besitzt: jemand der sich eben wohl fühlt in seiner Haut.“

Sian Ranscombe / Stella Magazine / The Interview People

Teilen

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.