Menü
Buchtipp: VOGUE Schuhe
28.09.2016
© Prestel

© Prestel

Vogue 1989 | Snowdon © The Condé Nast Publications Ltd

Vogue 1989 | Snowdon © The Condé Nast Publications Ltd

Vogue 1976 | Terence Donovan © The Condé Nast Publications Ltd

Vogue 1976 | Terence Donovan © The Condé Nast Publications Ltd

Vogue 2009 |Mark Mattock © The Condé Nast Publications Ltd

Vogue 2009 |Mark Mattock © The Condé Nast Publications Ltd

Buchtipp: VOGUE Schuhe

28.09.2016

Sie stecken zwar an den Füßen, aber sie sind die Krönung für jedes Outfit. Das modische Erscheinen steht und fällt – im wahrsten Sinne des Wortes – mit dem Podest, auf das Frau sich und ihre Kleider stellt. Die Zeiten, in denen man sich für einen Schuhfimmel schämte und die Zahl der zu Hause gehorteten Paare lieber nach unten korrigierte, sind spätestens seit den Nullerjahren vorbei. Da wurden Schuhe plötzlich als skulpturale, kunstvoll kreierte Werke entdeckt, deren Besitz nicht nur erstrebenswert, sondern durchaus auch ausstellenswert erschien. Was etwa Alexander McQueen bei der letzten Kollektion 2010/11 vor seinem Tod mit einem nicht tragbaren Strumpfstiefel mit goldenem Plateau bewies. Er schuf ihn und den wie geschnitzt wirkenden Absatz mit Hilfe von 3D-Drucktechnik als Hommage an den Holzbildhauer Grinling Gibbons.

Diesen und ähnliche Schätze aus den vergangenen 100 Jahren Schuhmode lässt die Modejournalistin und Autorin Harriet Quick in fünf Kapiteln revuepassieren. Sie wählte etwa 300 Fotografien aus dem umfangreichen Archiv der britischen Vogue, darunter zahlreiche Werke von Fotografie-Ikonen wie Irving Penn, Corinne Day oder Mario Testino. Sie erläutert sie und findet von der Aschenputtel- bis zur Fetischthematik zahlreiche Aspekte und Anektdoten rund um Schuhe, ihre Geschichte und ihre Begehrlichkeit.

Nach der Lektüre, oder besser der schwelgerischen Betrachtung der Überfülle an ästhetisch in Szene gesetzten Riemchen, Fesseln, Plateaus, Schnürungen, Absätzen, Sandalen und selbst Gummistiefeln ist klar: Da sind zahlreiche Schuhe dabei, für die man sich sofort die Zehen abschneiden würde, nur um einmal hineinschlüpfen zu können.

 


Harriet Quick
Vogue: Schuhe
100 Jahre Eleganz, Schönheit, Stil
Prestel Verlag

304 Seiten, 330 Abbildungen, gebunden, in hochwertiger Schmuckkassette, € 81,30.


Teilen

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.