Menü
Buchtipp: Eataly
31.10.2016
© Phaidon

© Phaidon

Eataly © Piermichele Borraccia

Eataly © Piermichele Borraccia

Eataly © Piermichele Borraccia

Eataly © Piermichele Borraccia

Buchtipp: Eataly

31.10.2016

Italienische Küche – kenne ich: Pizza, Pasta, reichhaltige Saucen und dicke Suppen. Doch diese Zeiten sind längst passé. Dass die moderne italienische Küche ihren weltweiten Siegeszug angetreten hat, daran hat nicht zuletzt Oscar Farinetti seinen Anteil. 2007 eröffnete er in Turin seine erste Filiale von Eataly, ein Marktplatz für italienische Spezialitäten, meist gepaart mit Restaurants, in denen man alles auch gleich kosten kann. Für seine Marktplätze bevorzugt Farinelli besondere Orte: eine stillgelegte Wermut-Fabrik (Turin), ein ehemaliges Theater (Mailand). 2010 wurde nach New York (beim Flat Iron Building) expandiert und spätestens seit diesem Zeitpunkt ist Eataly die Adresse für Liebhaber der cucina italiana und der italianità, dem damit verbundenen Lebensgefühl. Seit November 2015 ist Eataly auch in München (Schrannenhalle) ansässig, weitere Standorte sind geplant.

Nun hat Farinelli ein Kochbuch mit über 300 Rezepten kuratiert, die ein neues Licht auf die moderne italienische Küche werfen, und mit dem man sich im Handumdrehen ganz Italien zu Hause erkochen kann: Mit klaren Anweisungen, überschaubaren Kochzeiten und hilfreichen Tipps zum guten Gelingen inklusive: von der Forelle mit Thymian, Meeräschenfilet mit frischen Kräutern, Erbsensuppe mit geräuchertem Schinken über Fischtartare bis zum weißen Schokopudding. Man muss kein großer Hobbykoch sein, um diese Rezepte nachkochen zu können. Aber reüssieren kann man mit diesen Gerichten allemal!

Derzeit ist das 500 Seiten starke Kochbuch nur auf Englisch erhältlich (allerdings auch mit metrischen Angaben), an der deutschen Ausgabe wird gearbeitet.

 


Eataly
Contemporary Italian Cooking
Phaidon, 2016.
Englisch, Hardcover, 512 Seiten, 200 farbige Illustrationen, ca. €45.-

 


Teilen

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.