Menü
Ein Blick ins Atelier von Prada
16.01.2018
Prada Made to Order

Prada Made to Order

Prada Made to Order

Prada Made to Order

Prada Made to Order

Prada Made to Order

Prada Made to Order

Prada Made to Order

Ein Blick ins Atelier von Prada

16.01.2018

Italienische Eleganz, klassisch und zeitgeistig gleichermaßen. So kennt man das Traditionsunternehmen Prada. 1913 als Ledermanufaktur von den beiden Brüdern Mario und Martino Prada in Mailand gegründet, ging es 1987 an die Enkelin und nunmehrige Designerin Miuccia Prada und ihre Geschwister über.


Obwohl Prada mittlerweile ein globales Luxusunternehmen ist, setzt Miuccia Prada nach wie vor auf „Made in Italy“ und will mit Made-to-Order-Services nicht nur den exklusiven Charakter, sondern auch das Handwerk mit individuellen Anfertigungen in den Vordergrund stellen. In 50 Stores weltweit – natürlich auch in Wien – wird ein entsprechender Service in speziellen VIP Räumlichkeiten angeboten, die eine intime Atmosphäre garantieren. Hier werden die Maße genommen und die Individualisierungsmöglichkeiten besprochen.

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Insgesamt stehen für Mäntel, Anzüge und Hemden mehr als 300 Stoffe zur Auswahl, darunter auch exklusive Muster aus den Archiven. Entscheiden kann man sich zwischen verschiedenen Schnitten, Stilen, aber auch der Anzahl der Knöpfe und der Kragenformen.

Bis zum Endprodukt muss man sich ein wenig gedulden, hunderte Arbeitsschritte von erfahrenen Schneidern sind in den italienischen Ateliers dafür nötig. Hemden sind in etwa vier Wochen fertig, Anzüge und Mäntel benötigen im Durchschnitt fünf Wochen.


Die Handwerkskunst, die Leidenschaft, der Perfektionismus, die Unternehmenswerte – das sind doch die wesentlichen Kriterien, die die Begehrlichkeit von Marken ausmachen. Mitten im Geschehen kann man das am besten spüren. Wir besuchen die Labels aus dem Goldenen Quartier in ihren Ateliers und dürfen den Kreativen dort über die Schultern blicken. 

Teil 9 der Serie: Prada


Teilen

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.